Hundebox: Wir informieren Sie über die beliebtesten und Preisgünstigsten Hundeboxen……

Verkehrssicher. Bequem. Stabiel.
Gönnen Sie sich und ihrem Hund etwas Gutes …

image2

image3

Karlie Flamingo Hundeboxkalie-flamingo-transportbox

Die Trixie 39342 Hundeboxtrixe-39342-transportbox

Karlie Smart Top De Luxekalie-de-lux-transportbox

Schmidt-Box  Doppelboxschmidt-transportbox

Alle Vorteile auf einen blick:
  • Bequem und unkompliziert im Gebrauch
  • Komfortabel für den Vierbeiner
  • Verkehrssicher
  • Praktisch auch als Hundebett
  • Hochwertige Materialien
  • Gute Verarbeitung
  • Kostenloser Versand ab 30€
  • Schnelle kaufabwicklung

image2

image3

So kommt auch Ihr Hund sicher am Zielort an!

Eine Transportbox für den Hund ist eine gute Sache.Hundebox Denn damit ist der Hund sicher aufgehoben. Ganz gleich, wie lange die Fahrt auch dauert, mit der richtigen Hundebox kann dem eigenen Hund nichts mehr passieren. Hundeboxen müssen einen hohen Sicherheitsstandard erfüllen, damit sie auch verkauft werden dürfen. So ist jeder Transport absolut sicher und vor allem geräuscharm. Da es sich aber um eine Transportbox handelt, kann auch ein anderes Tier darin Platz finden, wie Katzen. Im Inneren wird stets auf Sauberkeit geachtet. So kann die Matte, welche nicht nur rutschfest ist, auch herausgenommen werden. Das Waschen der rutschfesten Thermodecke ist demnach jederzeit möglich. Das Tier muss sich zu keinem Zeitpunkt unwohl fühlen. Abgesehen davon, ist solch eine Transportbox auch recht günstig. Die stabilen Gitterstäbe sind aber besonders dann gut, wenn es sich um einen Hund handelt, welcher in dieser Hundebox transportiert werden soll. Hunde können darin garantiert nicht ausbrechen.

 

Welche Hundebox-Typen gibt es!?

Zuerst müssen Sie sich einmal überlegen, wofür Sie die Hundebox verwenden wollen.
Brauchen Sie die Hundebox lediglich für den Transport im Kofferraum oder doch als Hundebett im Haus?!
Man unterscheidet Hundeboxen grundsächlich in zwei Gruppen. Einmal in faltbare Hundeboxen und in starre Hundeboxen.
Faltbare Hundeboxen: Die faltbare Box ist quasi ein Alleskönner. Sowohl den Transport, als auch die Funktion eines Hundebettes kann die faltbare Hundebox Ihnen erleichtern. Diese Hundeboxen sind meistens aus einem weicheren Material gebaut, wie zum Beispiel Nylon oder auch Kunststoff. Hundeboxen aus Nylon sind vom Gewicht her sehr leicht und weniger kompliziert. Das Verstauen der Box ist einfach und benötigt nicht viel Aufwand. Allerdings sind diese Boxen, wegen des weichen Materials, nicht sehr Strapazierfähig und deshalb eher für kleine Hunde geeignet. Nylon – Hundeboxen mit Aluminiumrahmen bieten hier mehr Sicherheit und Stabilität. Hier ein kurzer Überblick der Vor- und Nachteile: • bequem und unkompliziert im Gebrauch für den Hundebesitzer • angenehm und komfortabel für den Vierbeiner • praktisch auch als Hundebett • für den Transport nicht robust genug

Größe: Die Größe des Boxenbewohners spielt eine große Rolle bei Ihrer Auswahl. Ihr
Vierbeiner sollte sich in der Hundebox gut zurecht finden. Aufrechtes stehen, ohne
anstoßen an die Decke, sowie hinlegen und drehen sind notwendige Kriterien, damit Ihr
Liebling sich wohlfühlen kann. Dies ist gerade bei große Hunderassen ein ernst zu
nehmender Aspekt. Aber auch die Sicherheit Ihres Hundes hängt von der Größe ab. Ist die
Hundebox zu groß kann es bei einem Unfall zu schweren Verletzungen kommen. Tipps
wie sie Ihren Hund messen, um die richtige Hundebox zu kaufen finden sie unten.

Gewicht: Sollten Sie die Absicht haben, Ihren Hund in der Hundebox zu Fuß zu tragen,
dann sollte die Hundebox nicht zu groß ausfallen und eher ein etwas kleineres Ausmaß
annehmen. Andernfalls kann das Transportieren schnell zur Last werden. Wichtig ist also,
je nach Zweck und Verwendung der Hundebox auch auf das entsprechende Eigengewicht
zu achten.

Material: Achten Sie bei der Materialwahl der Hundebox auf die Vorlieben Ihres Hundes.
Ist er ein kleiner Nager, der dazu neigt Stoff anzuknabbern, dann sollten Sie eine stabilere
Hundebox bevorzugen.Ein weiterer Punkt ist auch hier der Grund Ihrer Verwendung.
Kunststoff oder Nylon sind nicht automatisch schlechter, nur weil sie günstiger sind.
Allerdings sind sie besser für Kurzstrecken und Verwendung im Haus geeignet. Anders ist
es bei einer Aluminium – Hundebox. Das Material ist robuster und langlebiger.
Alles in allem zahlen sich preiswertere Modelle, wie z.B. eine Doppelbox, durch
Zuverlässigkeit und einem langen Gebrauch aus.

Starre Hundeboxen: Die starren Hundeboxen sind meist robuster und strapazierfähiger. Sie überstehen jeden Transport und werden auch gerne Transportbox genannt. Kleinere Varianten aus Kunststoff sind meist mit Tragegriffen versehen und somit gerade für kleinere Hunderassen sehr gut geeignet. Für die etwas größeren Artgenossen gibt es praktische Aluminiumboxen, die allerdings wegen ihrer fehlenden Tragegriffen nur für einen festen Standpunkt, zum Beispiel im Kofferraum oder auf der Rückbank geeignet sind. Sie sind zwar die stabilsten unter den Hundeboxen, aber in ihrer Flexibilität stärker eingeschränkt. Diese Varianten von Hundeboxen sind einfacher und schneller zu reinigen, jedoch brauchen sie mehr Stauraum, als die faltbaren Modelle. Sie sehen also es gibt einiges zu beachten, bei dem Kauf einer gut geeigneten Hundebox. Doch abgesehen von allen praktischen Vor- und Nachteilen sollten Sie vor allem auf folgende Kriterien einer Hundebox achten: • Größe • Gewicht • Material

image3

Wie transportiere ich meinen Hund am besten!?

Ob einkaufen, reisen oder ein Abstecher zum Tierarzt – Hundebesitzer, die bei unterschiedlichsten Aktivitäten nicht auf Ihren Hund verzichten wollen, müssen sich über kurz oder lang Gedanken machen, wie sie ihren Hund sicher und ohne bedenken im Auto mitnehmen können. Die beste Lösung ist eine Hundebox. Sowie jede Person, die Sie in Ihrem Auto mitnehmen entsprechend gesichert ist, z.B. Sicherheitsgurt, so brauch auch Ihr Hund eine sichere Unterbringung. Liegt diese Sicherheit, z.B. durch eine entsprechende Hundebox nicht vor, kann dies vom Gesetz her schwere Folgen haben. Jedoch sind die Schäden und Verletzungsrisiken, die bei einem Unfall für den Hund, als auch für den Fahrer entstehen können viel immenser und sollten im Vordergrund stehen. Allerdings muss man bei dem großen Marktangebot und der Vielfalt, die einem geboten wird, erstmal die passende Hundebox finden. Eine Hundebox ist allerdings nicht nur irgendein Transportmittel, sondern kann auch zu einem wahren Zuhause und Rückzugsort für ihren Hund werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ihr Hund sich
in der ausgewählten Hundebox sicher, geborgen und vor allem gut aufgehoben fühlt. Um Ihnen den Kauf einer geeigneten Hundebox zu erleichtern, erklären wir Ihnen, auf was sie beim Auswählen einer potentiellen Box wissen sollten und auf was sie besonders achten müssen.
Hundebox ist nicht gleich Hundebox!
kalie-flamingo-transportbox
Die Karlie Flamingo  

schmidt-transportbox
Schmidt-Box Hundebox Doppelbox 

trixe-39342-transportbox
Trixie 39342 Hundebox

kalie-de-lux-transportbox
Karlie Hunde Transportbox Smart Top De Luxe


image2

image3

Darauf sollten sie bei der Hundebox-Nutzung als Transportmittel achten!

Wenn Sie nun eine passende, praktische und für Ihren Hund gut geeignete Hundebox gefunden haben, sollten Sie noch zwei Aspekte beachten. Zum einen eine gute Luftzirkulation, zum anderen ausreichende Sicht nach draußen,
sowie ein guter Ein- und Ausgang.

hundebox
  • Luftzirkulation:
Für einen reibungslosen und angenehmen Transport, sowohl für Ihren Hund als auch für
Sie, den Besitzer, ist es unbedingt von Nöten, dass die Hundebox so konstruiert ist das
genug Luft zirkulieren kann, andernfalls kann es, gerade bei sommerlichen Temperaturen
schnell zu einem Luftmangel kommen. Dies wäre eine grausame Qual für Ihren Hund und sollte deshalb genauestens beachtet werden, gerade weil einige Modelle von Hundeboxen
dies nicht einkalkuliert haben.
  • Ausreichende Sicht:
Speziell bei längeren Strecken, wie eine Urlaubsreise, ist es wichtig, dass Ihr Hund in
seiner Hundebox die Landschaft und Orte sehen kann. Es ist nur fair, wenn die Hundebox so ausgelegt ist, dass Ihr Vierbeiner die Reise miterleben und seine Umgebung
wahrnehmen kann.
  • Guter Ein- und Ausgang:
Auch die Tatsache, eines leichten Ein- und Ausganges ist ein wichtiges Merkmal für eine gute Hundebox. Ihr Hund sollte möglichst von alleine in die Hundebox herein und auch wieder heraus kommen können.
  • Tipp: Gestalten Sie die Hundebox so angenehm wie möglich für Ihren Hund. Insbesondere Aluminiumboxen wirken eher kalt und ungemütlich. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass sie die Hundebox mit Zubehör, wie Kissen und Hundedecken bequem und gemütlich ausstatten. Damit gewähren sie Ihrem Liebling einen entspannten Transport, sowie einen angenehmen Rückzugsort, in dem er relaxen und ausruhen kann.
Load more posts